ÄRZTE


Dr. Nike Morakis, FEBU

Prostatakrebsvorsorge, Untersuchung und Behandlung aller urologischen Erkrankungen, Kinderwunschabklärung, Vasektomie (dauerhafte Verhütung für den Mann).

Geburtsort: Villach
Sprachen: Muttersprache Deutsch, Englisch fließend

Medizinische Ausbildung:

➢ 1983-1995:Volksschule und neusprachliches Gymnasium an den Lehranstalten Mater
Salvatoris, Wien 1070, Matura mit Auszeichnung
➢ 1995-2000: Medizinstudium an der Universität Wien
➢ 1998-2000:Tutor f. Anatomie, Anatomisches Institut, Prof. Tschabitscher, Universität Wien
➢ 2000-2003:Turnusarzt im Thermenklinikum Baden
➢ 2003-2009:Assistenzarzt für Urologie TK Baden
➢ 11/2008: Österreichische Facharztprüfung
➢ 11/2008: Preis der österreichischen Gesellschaft für Urologie für die beste Facharztprüfung
➢ 6/2009 Europäische Facharztprüfung: FEBU
➢ 2009-2010: Facharzt (Oberarzt) für Urologie TK Baden
➢ 2010-9/2011:Facharzt (Oberarzt) im Landesklinikum St.- Pölten, Konsiliartätigkeit im KH
Amstetten
➢ 2011-02.2017: Facharzt im SMZ-Süd (Kaiser-Franz-Josef-Spital) – zuletzt Stationsführung

ÖÄK-Diplome:

➢ Notarztdiplom
➢ Psychosoziale Medizin-Diplom I
➢ Substitutions-Diplom
➢ Palliativmedizin-Diplom
➢ Fortbildungsdiplom

Berufserfahrung:

➢ 2000-2003 Turnusarzt- Ausbildung an der int. Abt 1 Jahr inkl. Psychosomatik (6 Monate),
2 Jahre Dienste an der gynäkologischen Abt.
➢ 2003-2009:Assistenzarzt für Urologie, Gegenfächer an der int.,chir. und gyn. Abt.( Baden)
➢ Seit 2009: Fachärztin in Krankenhäusern
➢ Seit 2009: regelmäßige Ordinationsvertretungen in urologischen Kassenordinationen
➢ Dr. Dorfinger (1230), Dr. Biegl (1230) ,Dr. Ita (1110), Dr.Böhm (1020)
➢ Privatordination
➢ Berufene Fachärztin für das Heeresspital in Wien (Dr. Lazar)

Lehrtätigkeit:

➢ 1998-2000: Begleitvorlesung Anatomie, Einheit Prof. Tschabitscher, Universität Wien
➢ 2003-2008: Unterricht im Fach Urologie an der Schule für Pflege in Baden Fach-Vorträge
➢ Tutor bei Operationskursen: URS/Laser-Fortbildung

Mitgliedschaften:

➢ Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Urologie und Andrologie (ÖGU)
➢ Mitglied der europäische Gesellschaft für Urologie (EAU)
➢ Mitglied des Berufsverbandes der österreichischen Urologen (BVU)
➢ Stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises der Österreichischen Gesellschaft
für geschlechtsspezifische Medizin-Gruppe Urologie

Publikationen

➢ Im Rahmen der Ausbildung

Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Christian Seitz, FEBU

Meine Schwerpunkte liegen in der minimalinvasiven Tumor-, Nierenstein-, und Laserchirurgie.

Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Christian Seitz
Geburtsort: Hamburg (D)
Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch

Medizinische Ausbildung:

➢ 1992-97 Medizinische Universität Hamburg
➢ 1997-98 Medical University Witwatersrand, Johannesburg, Südafrika
➢ 1998 Medizinische Universität Wien
➢ 1998 United States Medical Licensing Examination (USMLE I+II)
➢ 1999 Promotion (Dr. med. univ) an der Medizinischen Universität Wien
➢ 2005 Facharztanerkennung für Urologie
➢ 2006 Europäische Facharztanerkennung (FEBU)
➢ 2006 Notarztdiplom
➢ 2008 Habilitation / Venia legendi Universität Wien (Privat-Dozent)
➢ 2014 Zertifizierter Risikomanager im Gesundheitswesen (Quality Austria)

Anstellungsverhältnisse Urologie:

➢ 1999-2007 Universitätsklinik für Urologie, AKH Wien (Prof. Marberger)
➢ 2007-2010 Zentralkrankenhaus, Bozen (Prof. Pycha)
➢ 2010-2013 Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Wien (Prof. Schramek)
➢ Seit Juni 2013 Universitätsklinik für Urologie, AKH Wien (Prof. Shariat)
➢ Seit Februar 2014 stellvertretender Leiter der Universitätsklinik für Urologie AKH, Wien

Gastprofessor:

➢ 2010 Medizinische Fakultät der Universität Hamburg
➢ 2010 Cornell Weill Medical College, New York, NY, USA

Gastoperateur:

➢ 2007 T.C. University of Istanbul
➢ 2007 Zentralkrankenhaus Bozen
➢ 2009 Landeskrankenhaus Kufstein
➢ 2010 Landeskrankenhaus Feldkirch
➢ 2010 Universitätsklinik Eppendorf Hamburg
➢ 2011 Zentralkrankenhaus Bozen
➢ 2011 Landeskrankenhaus St. Pölten
➢ 2012 Universitätsklinik Regensburg
➢ 2012 University of Sulaimania Irak
➢ 2015 T.C. University of Istanbul
➢ 2015 Tenon University Paris
➢ 2016 AMC Medical University Amsterdam
➢ 2016 Universität Athen
➢ 2016 Ospedale Cottolengo Turin

Gutachtertätigkeiten:

➢ Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
Fachgebiet: Medizin / Urologie (02.25)

Gutachter für wissenschaftliche Fachzeitschriften:

➢ European Urology
➢ Journal of Urology
➢ British Journal of Urology Int.
➢ Asian Journal of Andrology
➢ Journal of Emergency, Trauma and Surgery
➢ World Journal of Urology
➢ World Journal of Urology International
➢ Urological Research
➢ Urolithiasis
➢ International Journal of Urology
➢ Journal of Supportive Care in Cancer
➢ Biomed Central
➢ The Medical Letter
➢ Scientific Research and Essays
➢ Scientifica

Mitgliedschaften:

➢ Österreichische Gesellschaft für Urologie (ÖGU)
➢ Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
➢ Europäische Gesellschaft für Urologie (EAU)
➢ Amerikanische Gesellschaft für Urologie (AUA)
➢ Arbeitskreis für Laparoskopie
➢ Deutsche Gesellschaft für Stoßwellenlithotripsie (DGSWL)
➢ Arbeitsgruppe für Gendermedizin
➢ European Urolithiasis Society (eULIS)
➢ Europäische Leitlinienkommission
➢ International Alliance on Urolithiasis (IAU)
➢ International Collaboration in Endourology (UroICE)
➢ Vorsitzender: Arbeitskreis für Bildgebende Diagnostik in der Urologie (ABDU)
➢ Vorsitzender: Arbeitskreis Harnsteine der Akademie der Deutschen Urologen
➢ Arbeitskreis für Laparoskopie und Roboterchirurgie

Publikationen:

> 100 wissenschaftliche Publikationen (pub-med gelistet)
> 200 Abstracts
17 Buchkapitel


ASSISTENTINNEN


Frau Ilse (vorm. Dr. Ita)
Frau Ilse (vorm. Dr. Ita)
Frau Elisabeth
Frau Elisabeth
Frau Anita
Frau Anita